Interaktive Holzskulpturen für Herz, Kopf und Hand

Kunstinstallation

Unter Einbeziehung der Delegierten hat BLLV-Künstler Sebastian Waßmann seine Holskulpturen aus 6 Meter langen Baumstämmen zu einer interaktiven Kunstinstallation arrangiert. Das Ergebnis beeindruckt Pädagogen und Gäste enorm.

Für die Vorarbeit brauchte Sebastian Waßmann, Leiter der Fachgruppe Fachlehrer musisch/technisch im BLLV, schweres Gerät, zahlreiche Helfer und Kettensägen im Dauerbetrieb: Aus zwei 6 Meter großen Stämmen hat er Skulpturen herausgesägt, die Herz, Kopf und Hand symbolisieren. Diese hat er im Congress Centrum Würzburg unter Einbeziehung von Delegierten und Gästen zu einer interaktiven Kunstinstallation arrangiert:

Symbol für den Aufbruch zu ganzheitlich bildender Schule

Teilnehmer der LDV haben auf vom Künstler gestalteten Farbplakaten ihre Ziele (Kopf), Herzenswünsche (Herz) und ihre Unterstützung (Hand) notiert. Die Plakate arrangierte Waßmann, Leiter der Fachgruppe Fachlehrer musisch/technisch im BLLV, auf einer Konstruktion aus filigranen Holzbalken, die sich in Raum und Licht mit den drei Skulpturen verbindet. Die Teilnehmer der LDV haben so ihre Bildungswünsche symbolhaft im Netzwerk der Bildungslandschaft manifestiert. Die Leichtigkeit der farbenfrohen Installation soll darauf hinweisen, dass die Bildung mehr in den öffentlichen Fokus gerückt werden muss. Wichtig war dem Künstler die Verbindung der einzelnen Bildungswünsche in einem offenen aus dem Prozess entstehenden Konstrukt.

So haben der Künstler und die Teilnehmer der LDV mit ihren Herz-, Kopf- und Hand-Beiträgen ein Gerüst für die ganzheitliche Schule der Zukunft erstellt, in der Schülerinnen und Schüler mit Herz, Kopf und Hand individuell gefördert lernen können. Die Kunstinstallation ist damit gedankliches, künstlerisches und emotionales Symbol für den Aufbruch des BLLV mit dem Ziel einer Schule, die den ganzen Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Gestalten festigt Wissen

Mit der Skulptur mit übergroßem Kopf hat Waßmann dabei die Thematik der Verkopftheit in der heutigen Welt aufgegriffen. Der Mensch ist seiner Meinung nach im Ungleichgewicht zwischen Körper und Geist. Wer mit den Kopf arbeitet, braucht auch den körperlichen Ausgleich, um im Gleichgewicht zu sein. Vor allem Schüler benötigen mehr Raum und Zeit für gestalterische und motorische Tätigkeiten, um ihr Wissen anwenden und festigen zu können.

Hand anlegen für die Zukunft der Schule

Die Skulptur Herz zeigt ein riesiges Herz im Bauch. Gefühle sind für Waßmann enorm wichtig. Auch Schulen müssen für ihn ein Ort sein, an dem sich alle wohlfühlen. Jeder soll die Schule mit positiven Gefühlen betreten und nach einigen Jahren auch mit dieser Emotion verlassen dürfen.

Die Skulptur Hand ist die größte der drei Objekte. Mit ihr will Waßmann betonen, dass der handelnde Mensch die Schule von heute gestalten kann und damit die Schule der Zukunft beeinflusst und prägt. 

Dafür ist die Kunstinstallation in ihrer Gesamtheit eindrücklicher Beleg, denn sie entstand durch die Hände der Teilnehmer der LDV, die damit den Aufbruch zur ganzheitlichen Schule der Zukunft gestalteten.

Autor: Presse BLLV

Quelle: https://www.bllv.de/vollstaendiger-artikel/news/interaktive-holzskulpturen-fuer-herz-kopf-und-hand/

Beitrag erstellt 7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.